RACKETSERVICE

Die optimale Saite für dein präzises Spielvergnügen

Die Besaitung ist das Herz des Schlägers. Ist die Besaitung perfekt auf das Racket und die Anforderungen seines Spielers abgestimmt, steigert das erheblich die Freude am Spiel, die Präzision deiner Schläge, Dein Ballgefühl und letztendlich auch den Erfolg.
BESPANNUNGSDIENST
AB 15 €

ANGEBOT

24-H-Besaitung!!!
Auch Express-Service <1 Std je nach Kapazität möglich

 Abgabe/Abholung direkt auf dem Tennisplatz

 Immer inklusive Rahmenpolitur und neuem Overgrip

 Saitenberatung und Saitenempfehlung nach Spielstil

 Rahmenschutzband für 2,50€

Pro’s Pro
Blackout                                          17€

Wilson
Revolve                                            23€

Natural Tennis
NT Hybrid yellow/orange             25€
NT Organic                                     30€

Gamma
Moto                                                 23€
Moto Soft                                         23€
Moto IO                                            23€
TNT                                                   25€
Hybrud Moto/IO Soft                     25€

Eigene Saite                                     15€

Die richtige Besaitung im Tennis

Grundsätzlich ist es nicht möglich, eine einheitliche Empfehlung für eine ideale Bespannung abzugeben, weil diese von der persönlichen Empfindsamkeit des Spielers abhängig ist. Um daher Tennisspieler aufzuklären, die sich mit dem Thema Tennissaiten bisher noch nicht allzu intensiv beschäftigt haben, werden im folgenden die häufigsten Fragen beantwortet:
Wieso ist die Wahl der Besaitung so wichtig?
Die Besaitung macht einen enormen Anteil der Leistung Ihres Tennisschlägers aus. Nicht Wenige sind der Meinung, dass die Wahl der Besaitung wichtiger sei, als die Wahl des Schlägers. Als Kriterien für Tennissaiten können folgende Spieleigenschaften angeführt werden: Beschleunigung, Kontrolle, Spin, Haltbarkeit, Armschonung, Ballgefühl, Elastizität und Spannungsstabilität. Je nach Art der Saite bzw. deren Herstellung sind die oben erwähnten Kriterien mehr oder weniger ausgeprägt.
Welche Faktoren spielen bei der Besaitung eine Rolle?
Grob unterteilt gibt es drei wichtige Faktoren. Der erste Einflussfaktor ist die Wahl der Besaitungshärte, der zweite Faktor ist der Durchmesser der Saite und der dritte Faktor ist die Konstruktionsart der Tennissaite.
Welchen Einfluss hat die Besaitungshärte auf meinen Tennisschläger?

Tennisschläger werden in der Regel mit einem Zuggewicht von 22 bis 30 Kilo bespannt.

Die Spieleigenschaften Ihres Tennisschlägers werden massiv von der Besaitungshärte beeinflusst. Ein hart besaiteter Schläger sorgt für Kontrolle und Präzision. Eine weiche Besaitung dagegen für mehr Geschwindigkeit und Ballgefühl.

                                     22-24 Kilo     25-27 Kilo     28-30 Kilo

Power                         viel                 mittel             wenig

Kontrolle                   wenig            mittel             viel

Haltbarkeit               viel                 mittel             wenig

Ballgefühl                  viel                 mittel             wenig

Armschonung          viel                 mittel             wenig

Doch welche Besaitungshärte nun die richtige für Sie ist, kann Ihnen dennoch niemand mit Bestimmtheit vorhersagen, da Empfindungen stets subjektiv sind. Es gibt Profis, die mit einer Besaitungshärte von 19 Kilo spielen und andere mit einer Härte von weit über 30 Kilo. Es ist sogar schon vorgekommen, dass Profis über Ihre Karriere verteilt Schwankungen von bis zu 10 Kilo in der Wahl Ihrer Besaitungshärte aufwiesen.

Welchen Einfluss hat der Saitendurchmesser?

Tennissaiten gibt es mit Durchmessern von 1,05 mm bis 1,40 mm. Je dünner eine Saite ist, desto höher die Beschleunigung und das Gefühl. Je dicker, desto haltbarer ist die Saite.

Welche Arten von Tennissaiten gibt es?

Grundsätzlich kann man vier Arten von Tennissaiten unterscheiden. Dieses sind Naturdarmsaiten, Polyestersaiten, Nylonsaiten und Multifilamentsaiten. Die drei letztgenannten Saitenarten werden häufig unter dem Begriff Kunstsaiten zusammengefasst.

Naturdarmsaite:

Auch heute noch das Nonplusultra der Tennissaiten. Besondere Eigenschaften sind hohe Spannungsstabilität und Elastizität und damit sehr armschonend.

Empfohlen für Spieler, mit klassischer Technik, die vor Allem mit Schwung und weniger mit Kraft spielen. Optimale Armschonung, allerdings bei höherem Preis.

Polyestersaite:

Einfache monofilamente Saite, die sehr haltbar ist und ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis hat. Im Gegensatz zu Multifilament- und Darmsaiten lässt aber die Spannung wesentlich schneller nach. Empfohlen für Spieler mit hohem Saitenverschleiß, die daher zwangsläufig öfter besaiten lassen.

Nylonsaite:

Preisgünstige, monofile (einfaserige) Saite mit Nylonkern und verschiedenartigen widerstandsfähigen Ummantelungen. Guter Kompromiss zwischen Polyester- und Multifilamentsaite und empfohlen für Preisbewußte Vielspieler.

Multifilament-Saite:

Viele dünne Einzelfasern (Microfilamente) werden zu einer sehr elastischen Saite verdrillt, die den Eigenschaften einer Darmsaite sehr nahe kommt. Die Saite ist im Gegensatz zu Polyester- und Nylonsaiten wesentlich höherwertig, aber aufgrund ihrer Konstruktion weniger haltbar bei überwiegendem Topspin-Spiel. Sehr armschonend.

Megatrend Hybrid-Saite:

Die Saitentypen können auch zu einer Hybridbesaitung gemixt werden. Dabei kann man jeweils für die Längs- und Quersaite die Saitenkombination einsetzen, die die gewünschte Besaitungseigenschaft (Touch, Haltbarkeit, Drall, Armschonung) am optimalsten erreicht.

Fazit

Die schier unendlichen Kombinationsmöglichkeiten der Besaitung, angefangen von der Besaitungshärte über den Saitendurchmesser, die Saitenwahl bis hin zur Hybridsaite, machen das Besaiten zu einer Wissenschaft für sich. Das einzige unumstößliche Fazit kann daher nur heißen: Probieren geht über studieren.

                                           Power               Elastizität           Ballgefühl           Armschonung           Haltbarkeit

Naturdarmsaite             sehr gut            sehr gut               sehr gut                sehr gut                  befriedigend

Polyestersaite                gut                      ausreichend       gut                         ausreichend           sehr gut

Nylonsaite                      befriedigend     befriedigend      befriedigend         befriedigend           befriedigend

Multifilamentsaite       gut                     gut                        gut                          gut                            gut

Hybridsaite                     individuell        individuell           individuell              individuell               individuell 

Welcher Bespannungszeitpunkt:
Die Saiten verlieren mit der Zeit an Elastizität, je nach Saitenart etwas schneller bzw. langsamer. Generell sollte nicht länger als 2 bis 3 Monate mit derselben Bespannung gespielt werden. Auch Freizeitspieler, die ihren Schläger nur selten benutzen, sollten die Saite spätestens alle 6 Monate wechseln. Denn die Saite verliert auch bei Nichtgebrauch an Spannung. Eine “tolle” Saite kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Zudem leidet das Spielvergnügen.
Wie kann die Haltbarkeit erhöht werden?
Um die Haltbarkeit Ihrer Bespannung heraufzusetzen, sollten Sie das Racket nie unnötig extremer Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit aussetzen. Bewahren Sie den Schläger stets in der dafür vorgesehenen Hülle auf. Bei Schlägern, bei denen die Saite am Kopf etwas vorsteht, sollten Sie ein Kopfschutzband anbringen, um Reibungen der Saiten am Boden und Sand in den Ösen zu verhindern.

Marcel´s Tennis Academy

Marcel Baenisch
Falkestraße 6
31785 Hameln

info@marcelstennisacademy.de

0152/22560298